Zwergseidenaffe

 
Ordnung
Familie
Krallenaffen
Gattung & Art
Cebuella pygmaea
 

Körpermaße
Kopf-Rumpf-Länge: 12-15,5 cm
Gewicht: 100-120 g
Fortpflanzung
Geschlechtsreife: mit 2 Jahren
Paarungszeit: unterschiedlich
Trächtigkeitsdauer: 140 Tage
Anzahl der Jungen: meist Zwillinge
Lebensweise
Verhalten: gesellig, tagaktiv, in Familienverbände, verteidigt ein kleines Territorium
Nahrung: vorwiegend Baumsäfte; auch Insekten, Spinnen, Früchte
Lebenserwartung: 5-8 Jahre
Verwandte Arten
In der Familie der Krallenaffen gibt es 20 Arten, zu denen der Weißbüschelaffe (Callithrix jacchus), der Silberaffe (C. argentata), der Weißschulteraffe (C. humerralifer) sowie der Kaiserschnurrbarttamarin (Saguinus imperator) gehören.
Vorkommen: Oberlauf des Amazonas, Teile Equadors, Kolumbiens, im Morden Perus und Westen Brasiliens

Vorkommen
 
Lebensweise
Der Zwergseidenaffe lebt in den unteren und mitleren Baumbereichen im südamerikanischen Regenwald. Er bevorzugt Waldränder, Flußufer und überflutete Waldgebiete, da er dort am ehesten auf saftspendende Bäume und Kletterpflanzen stößt
Ähnlich unserem Eichhörnchen klettert er im Gezweig mit dichtem Blattwerk. Durch sein leichtes Gewicht ist er dort perfekt geschützt vor schweren Feinden. Seine Nahrung findet er aber vor allem an den Baumstämmen.
Das Tier ist tagaktiv und verbringt die Nacht in Baumlöchern oder -höhlen. Behende springt es durch das Gezweig und läuft flink auf einem Ast entlang, auf der Flucht vor einem Feind sogar rückwärts.
Es wirkt nervös und ist leicht aufzuschrecken. Bei Gefahr jagt es wie ein Eichhörnchen einen Baum hinauf und versteckt sich hinter einem Ast.
Die Gruppe verteidigt ihr Territorium durch lautes Rufen und Verfolgungsjagden. Treffen zwei Familien aneinander, drehen sich die Revierinhaber um und halten den Angreifern ihr Hinterteil hin.
Wissenswertes

Zwergseidenaffe und afrikanischer Gorilla stehen an den beiden entgegengesetzten Enden der Primatenordung. Der Gorilla wiegt etwa tausendmal soviel wie sein kleiner Verwandter

Die Ohren des Zwergseidenaffen sind klein und im Fell verborgen. Das unterschidet ihn deutlich von anderen Marmosetten, die lange Ohrbüschel und gut sichtbare Ohren haben.

Der Zwergseidenaffe markiert sein Territorium mit Duftstoffen und dokumentiert so den Anspruch seiner Gruppe auf das Gebiet.
[Übersichtskarte] [Home] [Tiere von A - Z]