Der Mittelbeo

 
Ordnung
Sperlingsvögel
Familie
Stare
Gattung & Art
Gracula religiosa
 

Körpermaße
Länge: ca. 29 cm
Flügelspannweite: 50-55 cm
Gewicht: 200-220 g
Fortpflanzung
Brutzeit: April bis Juli
Gelege: 2 oder 3 Eier, leuchtend blau, mit braunen Klecksen
Brutdauer: 13-15 Tage
Nestlingsdauer: 21-23 Tage
Lebensweise

Verhalten: gesellig; frißt, ruht und nistet in kleinen Schwärmen; lebenslang verpaart
Nahrung: Früchte, Beeren, Nektar, Insekten, kleine Reptilien
Verwandte Arten
Die Familie der Stare umfaßt mehr als 100 Arten, u. a. Beos, Madenhacker, Meinas.
Vom Beo existieren zehn Unterarten
Beo
Vorkommen: Asien

Vorkommen
 
Lebensweise
Sie leben in feuchten Hartholzwäldern in mittelhohen Lagen Südostasiens, in der Regel nicht höher als 2000 Meter. Als Wipfelbewohner fliegen sie selten auf den Boden, fressen aber gelegentlich auf niedrigen, reich fruchtenden Büschen.
Als äußerst gesellige Tiere versammeln sich Beos tagsüber in Gruppen von fünf bis zehn Vögeln, ständig miteinander rufend und schwatzend. Ihr Lautinventar ist vielseitig.
Besonders lebhaft werden Beos zur Abenddämmerung, wenn sie sich zu großen Schwärmen versammeln.

Nahrung
Man kann Schwärme von bis zu 100 Vögel in einem Baum, der gerade zu blühen begonnen hat, beobachten. Z.B. der Kapok-Baum bietet reichlich Nektar. Als Ausgleich bestäuben die Beos seine Blüten. Bei Trinken des Nektars aus den großen Blüten bleiben Pollen an Stirn und Kehle haften
Wissenswertes

Die Eingeborenen fingen Beos, um sie als Käfigvögel zu verkaufen. Sie brachten Nistkästen in Bäumen an und nahmen später die beinahe flüggen Jungen aus dem Nest.

Beos haben sich in einem kleinen Gebiet Südost-Floridas angesiedelt. Der Auslöser zur Koloniebildung waren vermutlich zahme Vögel, die entflohen oder ausgesetzt worden waren.

Ein ausgewachsener Beo kann bis zu dreizehn völlig verschiedene Laute in seinem Repertoire.
Ein Beo des Jura-Zoos zählte bis 42 und zurück, ließ jedoch alle neuner-Zahlen aus.
[Übersichtskarte] [Home] [Tiere von A - Z]