Gelbbrust-Ara

 
Ordnung
Papageien
Familie
Eigentliche Papageien
Gattung & Art
Ara ararauna
 

Körpermaße
Länge: Körper bis zur Schwanzspitze 85 cm; Schwanz 50 cm
Fortpflanzung
Geschlechtsreife: wahrscheinlich mit 3 - 4 Jahren
Nistplatz: in einer Höhle hoch in einem Baum
Gelege: 2 weiße Eier
Brutdauer: etwa 25 Tage
Nestlingsdauer: 3 Monate
Lebensweise
Verhalten: gesellig, Übernachtung und Nahrungssuche im Schwarm
Nahrung: Samen, Nüsse, Früchte und Beeren
Lebenserwartung: bis 50 Jahre in Gefangenschaft
Verwandte Arten
Es gibt heute noch 17 Ara-Arten. Einige Arten sind bereits ausgestorben, zum Beispiel 1864 der Dreifarbenara von Kuba.
Gelbbrust-Ara
Vorkommen:
Südamerika

Vorkommen
 
Lebensweise
Am häufigsten trifft man den Gelbbrust-Ara in Wäldern mit sumpfigem Boden oder an Flüssen an. zur Nahrungssuche fliegt er auch auf offeneres Gelände.
Aras sind vorsichtige Vögel und halten sich normalerweise vom Menschen fern. Im Wald versammeln sie sich nachts an gemeinschaftlichen Schlafplätzen.
Gegen die Bäume, das gleißende Sonnenlicht und den blauen Himmel sind Aras schwer auszumachen und deshalb vor Greifvögeln relativ sicher.

Der Ara und der Mensch
Der Handel mit Aras als Haustieren ist schon lange weit verbreitet und sorgte dafür, daß die meisten Ara-Arten nach Europa und Nordamerika kamen. Dies hat sich jedoch verheerend auf den Bestand der wildlebenden Population ausgewirkt. Einige Arten sind ausgestorben und der Fortbestand anderer ist stark in Frage gestellt.
Häufig wurden einfach die Nistbäume gefällt, um an die Jungen zu gelangen.
Wissenswertes

Bei der Nahrungssuche fliegen Gelbbrust-Aras Strecken bis zu 25 km.

Die gößte Ara-Art ist der Hyazinth-Ara (Anodorhynchus hyacinthinus). Er hat eine Körperlänge bis zur Schwanzspitze von 1 m.
Der Rotbug- oder Zwerg-Ara ist mit 50 cm Länge der kleinste Ara.



[Übersichtskarte] [Home] [Tiere von A - Z]